PePe´s Welt

herzlich willkommen in der chaotischen, faszinierenden, verrückten, witzigen, melancholischen, verträumten, erstaunlichen ... kurz gesagt: willkommen in meiner Welt.

Donnerstag, Mai 04, 2006

Vereinsmeierei

Ein Probetraining bei der anderen Fussballmannschaft ist mit Hochverrat gleichzusetzen.

Gleiches gilt für die Nicht-Teilnahme an vereins-eigen organisierten Veranstaltungen wie z.B.:
  • Gemeinsames Lästern an der Spielfeldbegrenzung,

  • Strick- und Häkelrunden der Vereinsmutter,

  • Stammtischgelage mit wöchentlichem Intrigenschmieden,

  • Standdienst am Wochenmarkt beim Verkauf von Selbstgebasteltem,

  • ...
um nur ein paar davon zu benennen.

Mein Gott - der Kleine will nur auch mal gewinnen bei der anderen Mannschaft mittrainieren. Von einem Wechsel war doch nie die Rede.

Obwohl er ablösefrei wechseln könnte :)

8 Kommentare:

  • Um 14:18, sagte Blogger di::bo

    Wovon schreibst Du?! Dem anstehenden Wechsel von Prinz Poldi zu den Bayern?

     
  • Um 14:41, sagte Blogger Pe Pe

    *fett-grins*
    Nein - von meinem Junior. Der ist gerade mal 6 Jahre alt.
    Der Verein erwartet allerdings ein hochprofessionelles Auftreten trotz des geringen Alters.
    Von daher durchaus vergleichbar - aber Poldi war nicht gemeint. :)

     
  • Um 16:43, sagte Blogger Chris

    Oh ja, die Fussballmafia schlägt wieder zu. Am Ende kriegst du noch sizilianische Botschafen wenn dein Sohnemann wo anders hingeht um gegen einen Lederball zu treten. Manche Leute nehmen Dinge, die eigentlich Spaß machen sollten einfach zu ernst!

     
  • Um 17:01, sagte Blogger Pe Pe

    Wie wahr, wie wahr.
    Der Ehrgeiz der Eltern scheint grenzenlos. Und mit Spass hat das wirklich nichts mehr zu tun. Leider.

     
  • Um 16:50, sagte Anonymous Anonym

    hi peter,

    mir fällt spontan mein neffe ein der schon kickte bevor er eingeschult wurde.
    bambinis nennt man so was glaub ich. in der familie geht fussball über alles. kein wunder, vater und beide onkels (väterlicherseits!) bei den ah, opa ist auch so'n vereins-urgestein und die mama steht immer voll dahinter. versuch dich mal mit denen samstags zu treffen ... da kennen die keine verwandten mehr. echt balla balla.

    greetz!

    guesswho ;-)

    BTW: das runde muss in das eckige.

     
  • Um 19:24, sagte Blogger Pe Pe

    Wahrscheinlich können die auch nur über genau dieses eine Thema sprechen - dafür aber abendfüllend.
    Ob man das dann wirklich haben will?!

    BTW: Lebbe geht weida.

     
  • Um 20:26, sagte Blogger kein einzelfall

    Vielleicht ein hessischer Fall von (Groucho)Marxismus:
    "Ich mag keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt"?

     
  • Um 20:29, sagte Blogger Pe Pe

    Für mich persönlich gilt:
    "Ich mag keinem Club angehören, der mich mehr als 120% vereinnahmt."

     

Kommentar veröffentlichen

Links hierher:

Link erstellen

<< Home